Tokyo Magnitude 8.0

SUBS4U + LIGHTMAKER SUB 2009

Die Gefahr eines verheerenden Erdbebens für die Mega-Stadt Tokyo ist aufgrund der geografischen Lage Japans permanent gegeben. Experten berechneten eine hohe Wahrscheinlichkeit für ein Beben der Stärke 7.0 im Laufe der nächsten 30 Jahre. Der Anime “Tokyo Magnitude 8.0” schildert ein Szenario, das ein Beben der Stärke 8.0 auf die Millionen-Metropole haben würde. Studio Bones hat Wert darauf gelegt, dieses Szenario so realistisch wie möglich zu gestalten und sich dazu bei der Produktion von Experten beraten lassen. Das stärkste, jemals gemessene Erdbeben ereignete sich im Jahre 1960 mit einer Magnitude von 9.5 in Chile und die Folgen waren katastrophal. Das Beben zerstörte nicht nur mehrere Städte in Chile komplett und verursachte einen Vulkanausbruch, sondern der dabei entstandene Tsunami raste über den Pazifik und verwüstete sogar noch 10.000 Kilometer entfernt liegende Küstengegenden in Hawaii und Südafrika. Bei einem Beben mit Magnitude 8.0 wären also auch große Schäden und unzählige Opfer zu erwarten.

Die Geschichte von “Tokyo Magnitude 8.0” dreht sich um das Mädchen Mirai und ihren kleinen Bruder Yuuki, die auf der künstlich angelegten Insel Odaiba in der Bucht von Tokyo eine Roboter-Ausstellung besuchen, als das Erdbeben sich ereignet. Odaiba kann über die imposante “Rainbow-Bridge” erreicht werden und ist ein beliebtes Ziel für Touristen mit vielen Shopping-Möglichkeiten und Museen. Zudem beherbergt es unter anderem auch das Tokyo International Exhibition Center und das Studio von Fuji-TV, dem Fernsehsender dieser Serie.

In Mirais Familie steht nicht alles zum Besten. Die Eltern leben eher nebeneinander, als miteinander und kümmern sich mehr um ihren Beruf, als um die Kinder. Mirai ist von der Welt der Erwachsenen frustriert und desillusioniert und völlig perspektivlos für ihre eigene Zukunft. Erwachsenen misstraut sie und wird verschlossen und zynisch. Ihr kleiner Bruder Yuuki leidet noch mehr unter der Gleichgültigkeit in der Familie, versucht aber stets Freundlichkeit und Wärme zu verbreiten, in der Hoffnung die heile Welt wieder herzustellen. Beim Anblick eines Fotos aus glücklicheren Tagen kommt ihm die Idee zu einem gemeinsamen Ausflug. Jedoch wird lediglich Mirai dazu verdonnert, ihren kleinen Bruder zu begleiten, so dass die Kinder schließlich allein in Odaiba landen.

Kaum dort angekommen, ereignet sich in der Tokyo Bay das schwerste Erdbeben in der Geschichte Japans. Im Chaos kurz nach dem Beben treffen die beiden Kinder auf den weiblichen Motorradkurier Mari. Sie ist selbst Mutter einer kleinen Tochter und beschliesst daher sofort, auf Mirai und Yuuki aufzupassen. Schnell stellt sich heraus, dass sie in derselben Gegend Tokyos wohnen und so machen sich alle drei zu Fuß auf den beschwerlichen Heimweg. Unterwegs werden sie mit den katastrophalen Folgen des Bebens konfrontiert, Leid und Tod beherrschen die düstere Szenerie, die immer wieder durch Nachbeben erschüttert wird, während Feuersbrünste und Überschwemmungen Tokyo zusätzlich verwüsten.

Der lange Weg durch die zerstörte Metropole wird letztlich ein Weg, der eine Familie wieder zusammenführt. Doch der Preis dafür ist entsetzlich …

Teaservideo zu Tokyo Magnitude 8.0 ansehen

Übersetzung / Styles / Final Edit / Quality-Check : Lightmaker
Raw / Time / Styles / Typeset / Karaoke / Edit / Quality-Check / Encode: subs4u
Filedaten HD: Nicht mehr verfügbar
Filedaten SD: Nicht mehr verfügbar
Source: TV-Caps
Status: Lizenziert

17 comments


  1. favel89

    gestern abend habe ich den anime fertig angeschaut und am ende sind mir voll die tränen gekommen. vielen dank das ihr den gesubt habt!!

  2. Cassandra

    Man was für ein unglaubliche Anime. Sehr sehr bewegend und überraschend. Toll das ihr den gesubt habt. Ich würde ja gerne wissen wie es weitergeht bez. was aus Mirai wird.

  3. kuro5

    wollt mich mal bedanken für Tokyo Magnitude 8.0^^ ist super was du machst.
    Ich wollt auch mal spaßeshalber anfangen zu subben aber da fehlen mir noch ein paar englischkenntnisse 😀

  4. Dann lern gleich Japanisch, das lohnt sich eher. ^^

  5. kur5

    naja japanisch ist wesentlich komplizierter xD ein paar jährchen lernen werden da schon drinnen sein^^. Kannst du (flüssig) japanisch? 😀

  6. Von “flüssig” bin ich noch ein gutes Stück entfernt. Gesprochenes Japanisch verstehen klappt schon einigermaßen (wenn nicht zu viel Dialekt drin ist und deutlich gesprochen wird), selber formulieren ist da schon schwieriger, das reicht nur für simplere Gespräche.

  7. kuro5

    immerhin ist doch gut^^ naja ich werd mich mal auch an japanisch versuchen wenn ich englisch einigermaßen gut kann. Ich kann zwar simple gespräche mit englisch führen aber bin noch nicht richtig gut drinnen

  8. Panet

    Wenns so große Engpässe mit Transer gäbe das man schon aus dem englishcen subben muss, dann würden die Gruppen gleich danasch suchen, aber das ist Gott sei dan knicht der Fall und wäre wenn es so weit käme auch kein Problem, mehr bedenken hab ich das uns die vernünftigen Timer ausgehen(Direkt nach den Jap->eng/ger Transern).

  9. Desint

    Wow!
    Eigentlich wollte ich nur kurz in die 1. Episode reinschauen, um zu sehen, ob die Geschichte was taugt. Gut 4 Stunden später war ich dann mit der kompletten Serie durch.
    TM8 ist einer der gefühlvollsten und traurigsten Katastrophenfilme, die ich bisher erleben durfte.

    Die Seiyū sind mit Bedacht gewählt und bringen die Emotionen gut rüber – auch wenn ich kaum ein Wort verstanden habe. Aber unterstützt von Deinen hervorragenden Subs kam bei mir niemals der Wunsch auf, den Film mit deutscher Synchro sehen zu müssen.

    Trotzdem hoffe ich, eines Tages die DVD/BD eines D-Release mein Eigen nennen zu dürfen, und sei es nur, um dieses Genre symbolisch zu unterstützen.

    Jedenfalls danke für die grandiose Filmwahl / Übersetzung.

  10. Ich nehme das Lob entzückt entgegen, auch im Namen der Kollegen von s4u.

  11. Trotzdem hoffe ich, eines Tages die DVD/BD eines D-Release mein Eigen nennen zu dürfen, und sei es nur, um dieses Genre symbolisch zu unterstützen.

    Ab sofort hast Du Gelegenheit dazu. Ging wohl schneller als Du dachtest. ^^

    ARTIKEL ZUR LIZENZIERUNG – LINK

  12. Desint

    Ja. Ist bereits vorbestellt. Hoffentlich können die Subs mit den Euren mithalten.

    Bis zum Release sind es aber immer noch 81 Tage… Was mach ich nur in der langen Zeit? 😉

  13. Hoffentlich können die Subs mit den Euren mithalten.

    Na ja, das wäre ein bisschen viel verlangt, oder? 😉
    Dafür gibt’s aber hoffentlich eine gute Synchro. ^^

    Was mach ich nur in der langen Zeit?

    Meinen nächsten Sub gucken. Kommt irgendwann im August.

  14. crimso

    Ich frage mich, ob ich mich über die Lizenzierung freuen oder kotzen soll… Dass es jetzt nach dem Erdbeben inkl. Tsunami und Kernschmelze passiert, legt den Verdacht nahe, dass jemand die Gelegenheit sah, Voyeurismus zu bedienen und am Leid zu verdienen.

  15. Verzeihlich, solche Gedanken sind typisch deutsch. ^^

    Lies einfach mal Kommentar hier: KLICK MICH

  16. crimso

    Mir scheint, Du verwechselst Realismus mit dem klassischen, deutschen moralinsauren Zeigefinger. Wenn es um’s Geldverdienen geht, steht Pietät bei den meisten nun mal ganz unten auf der Liste der Prioritäten und erfährt nur eine Berücksichtigung, wenn die Vernachlässigung schädliche Folgen hätte. Daß dieser Anime kein Katastrophenfilm ist, sondern die leise Schiene fährt, ändert nichts am potentiell verkaufsfördernden Zusammenhang. Umso erfreulicher, daß Universums Entscheidung schon vorher gefallen war. Und das in mehrfacher Hinsicht, läßt es doch auf die Veröffentlichung weiterer Serien abseits der sicheren Bänke hoffen.

  17. In der Tat. Bedauerlich nur, dass das lizenzierungswürdige Material aus Japan kontinuierlich abnimmt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.